Seit einigen Jahren ist unter der Leitung vom Jan und Peter eine große Gruppe Kinder und Jugendliche dabei, das Rüstzeug des Schachspiels zu erlernen.
Trainingsabend ist auch hier der Donnerstag. Von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
Übungsleiter: Frank Jörges (Schulen), Jan Grube, Peter Lehmann

Bezirksmeisterschaft 2015 in Finsterbergen

Bezirksmeister Kümpel, weitere gute Ränge. Mehr hier.

Bezirksmeisterschaft 2015 in Finsterbergen

8 Jungs auf großer Mission. Bezirksmeister Lo, Vizemeister Grube, Bronzerang für Kümpel.
Bericht und Tabellen auf einer Extraseite.

Thüringer Schulschachmeisterschaft: Henfling-Gymnasiasten holen den Titel

Die Erfurter Thüringenhalle war am letzten Wochenende wieder Treffpunkt schachbegeisterter Schüler aus allen Regionen unseres Freistaates.
Das Henflinggymnasium startete in der WK 1 mit Sebastian Hocke, Richard Scheftlein, Erik Rosenberg und Aaron Gerlach erwartungsfroh in das Turnier. Zum Auftakt trennten sich die Meininger  2-2 vom Titelfavoriten aus Ilmenau. Dies sollte das einzige Remis bleiben. Danach gelangen gegen die Gymnasien aus Bad Lobenstein, Neuhaus, Zeulenroda, Gotha und die Edith-Stein Schule Erfurt deutliche und souverän herausgespielte Siege. Da aber auch die Goetheschule Ilmenau, die mit 3 Stammkräften aus der Thüringenliga der Männer antrat, all ihre Kämpfe gewinnen konnte entwickelte sich ein spannendes und dramatisches Duell bis zum Schluss.
Die Henflingschüler hatten die Spitzenposition in der 2.Runde erkämpft und durch einen hohen 3,5-0,5 Sieg gegen Erfurt in der letzten Runde nervenstark verteidigt. Mit einem halben Buchholzpunkt Vorsprung ging der Titelgewinn hauchdünn aber verdient an das Meininger Henflinggymnasium.
Am Spitzenbrett erfüllte Sebastian Hocke die Erwartungen und erreichte mit 4 Punkten eine positive Bilanz . Richard Scheftlein und Erik Rosenberg spielten an den Brettern 2 und 3 überragend und konnten konzentriert alle 6 Spiele gewinnen! Tolle Vorstellung. In seinem ersten Mannschaftsturnier leistete Aaron Gerlach einen wertvollen Beitrag zum Titelgewinn und übertraf die magische 50%-Marke. Voraussetzung für diesen großen Erfolg waren Teamgeist und mannschaftliche Geschlossenheit.

Bezirksmeisterschaft 2013 in Schafhausen

10 Jungs auf großer Mission. Großartiger Turniersieg durch Scheftlein, toller 2. Platz durch Lo.
Bericht und Tabellen auf einer Extraseite.

offene Kreiseinzelmeisterschaft Schmalkalden-Meiningen / Stadt Suhl

Die Meininger waren mit 6 Mann am Start, für die meisten der erste offizielle Auftritt bei einer Meisterschaft. Altersgemäß in der U12 starteten Maurice Schwantuschke, Bao An Lo und Georg Lehmann. Da es beidem Termin mehr um anspruchsvolle Gegnerschaft als den Titel geht, wurden auch Luca Bin An Truong und Lucas Müller, die noch U10 hätten spielen können, in der U12 gemeldet. Auch wenn die oft sehr munteren Jungs zur Freude der Betreuer recht diszipliniert zu Werke gingen, strapazierten die schachlichen Auftritte der Truppe die Nervenkostüme um so mehr. Wurden doch tolle Siege mit schönen Kombinationen oft schon in der nächsten Runde durch hektische Aktionen mit teils haarsträubenden Gedankensprüngen konterkariert. Angesichts der Altersklasse und der Unerfahrenheit ist das jedoch ein normaler Vorgang, verhinderte aber zumindest für diese Veranstaltung durchaus mögliche Platzierungen auf dem Treppchen. Auch wurde der Hauptzweck der Veranstaltung gut erfüllt: Spaß am Spiel und auch Erfolgserlebnisse für jeden Teilnehmer und viel Futter für die nächsten Trainingseinheiten zum Lernen und Weiterentwickeln. Schon jetzt kann man gespannt sein auf die Auftritte bei den demnächst beginnenden Spielen der Jugendbezirksliga.
In der U10 betrat der erst 5-jährige Paul Grube erstmals öffentliches Schachparkett. Ein spannender Moment für die Meininger, hat der Verein nunmehr gleichzeitig drei Generationen der Familie Grube im aktiven Spielbetrieb. Zur Überraschung aller konnte Paul im Turnier ordentlich mitmischen und sogar einen Sieg verbuchen. Man darf gespannt sein, wie es weiter geht.

AK U12

Platz Spieler Verein Punkte Feinwertung
1 Dominik Witzel VfB Vacha 5.0 15.0
2 Paul Dürer TSV Benshausen 3.5 15.5
3 David Reum SG Barchfeld/Breitungen 3.5 15.0
4 David Schmidt SG Barchfeld/Breitungen 3.0 14.5
5 Maurice Schwantuschke ESV Lok Meiningen 3.0 14.0
6 Luca Bin an Truon ESV Lok Meiningen 3.0 13.5
7 Hannes Amstein SG Barchfeld/Breitungen 3.0 12.0
8 Lucas Müller ESV Lok Meiningen 2.5 13.0
9 Bao Anh Lo ESV Lok Meiningen 2.0 12.5
10 Georg Lehmann ESV Lok Meiningen 2.0 12.0
11 Hannes Graf SG Barchfeld/Breitungen 2.0 8.5
12 Erik Muth TSV Benshausen 1.5 10.5
13 Elias Mäder SG Barchfeld/Breitungen 1.0 8.5

 AK U10
  Spieler 1 2 3 4 5 6 Punkte Sonneborn Platz
1 Willy Happ   1 1 1 1 1 5,0 10,00 1
2 Sandro Pridonashvili 0   1 1 1 1 4,0 6,00 2
3 Jacob Weisheit 0 0   ½ 1 1 2,5 2,50 3
4 Louis Klingler 0 0 ½   1 ½ 2,0 2,50 4
5 Paul Grube (Meiningen)
0 0 0 0   1 1,0 0,50 5
6 Kevin Mangold 0 0 0 ½ 0   0,5 1,00 6

Landeseinzelmeisterschaften 2012 in Dietrichshütte

die tollen Ergebnisse mit dem Meisterstück von Sebastian Hocke und dem Vizetitel vom Richard Scheftlein verdienen eine eigene Seite! Hier ist sie!

Bezirksmeisterschaft 2012 in Schafhausen

Am letzten Wochenende nahmen 5 Kinder und Jugendliche des ESV Lok Meiningen an der Bezirksmeisterschaft in ihren jeweiligen Altersklassen teil.
Jannik Webel und Erik Rosenberg belegten die Plätze 1 und 2 in der AK U16 und sind somit ebenso wie die Thüringer Kaderspieler Sebastian Hocke (U18) und Richard Scheftlein (U14) für die Landesmeisterschaft im April in Dittrichshütte bei Saalfeld qualifiziert.
Der erst achtjährige Turnierneuling Lucas Müller aus Einhausen feierte mit seinem 3.Platz in der AK U10 ein bemerkenswertes Debüt und darf sich nun auch auf spannende Spiele in Dittrichshütte freuen. Sebastian Borzel und Gustav Kühn landeten in der U12 im Mittelfeld.
Jannik, Erik, Lucas, Sebastian und Richard müssen nun die verbleibenden Wochen vor der Landesmeisterschaft nutzen und weiter fleißig trainieren, um dort in der Lage zu sein die eigenen und die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen zu können.

Teilnahme an den Deutschen Einzelmeisterschaften U16

Der SV Grün-Weiß Triptis richtete vom 26.-30.12 2011 die Deutsche Vereinsmeisterschaft im Schach der Altersgruppe U16 aus. Regelmäßig finden die Vereinsmeisterschaften zwischen Weihnachten und Neujahr statt,weil es der einzige Termin im Jahr ist an dem die Ferien einheitlich liegen. Bundesweit konnten sich zwanzig Mannschaften bestehend aus je 4 Spielern qualifizieren und nun die Klingen kreuzen. Als amtierender Landesmeister vertrat die Jugendmannschaft des ESV Lok Meiningen Thüringen. Mit Hanna Marie Klek die für den TV Erlangen antrat, war auch die im November im brasilianischen Caldas Novas frisch gekürte Vizejuniorenweltmeisterin am Start.
Die 4 besten Lok-Jugendlichen gingen mit der Aufstellung Sebastian Hocke, Richard Scheftlein, Jannik Webel und Erik Rosenberg in das Turnier. Gespielt wurden 7 Runden Schweizer System. Mannschaftskämpfe sind schwieriger und komplexer, weil man sich nicht als Einzelspieler sondern als Mannschaft durchsetzen muß. Das erfordert eine Menge Teamgeist. Unsere Ausgeglichenheit wollten wir als Trumpf ins Spiel bringen. Vorn (Brett 1 und 2) sicher stehen mit dem Ziel Remis abzusichern und hinten (Brett 3 und 4) schauen was im Gewinnsinne geht. Auf Platz 10 gesetzt war ein guter Mittelfeldplatz unser realistisches Ziel. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag standen 2 kraftraubende Partien auf dem Programm.
Die Anspannung vor der 1.Runde war deutlich spürbar. Nach durchweg konzentrierter Leistung gelang zum Auftakt gegen den SV Dresden-Striesen ein glatter 3,5-0,5 Sieg. Dabei war das schnelle 1-0 von Jannik für das Match sehr wichtig. In Runde 2 setzte es am Nachmittag gegen den SV Mülheim-Nord eine derbe, durch fehlerhafte Spielweise begünstigte 0.5-3,5 Schlappe. Jannik, der den halben Punkt holte, gelang es eine Verluststellung in eine Gewinnstellung zu verwandeln um dann ins Remis einzuwilligen. Wenigstens nicht zu Null verloren. Der SK 1908 Landau aus Rheinland-Pfalz war unser Gegner in Runde 3. Meiningen hatte eine leichte Favoritenrolle inne, die wir auch in einen Sieg ummünzen wollten. Es entwickelte sich ein total verbissener Kampf. Erik und Sebastian gewannen die Qualität und nachdem alle Gefahren aufmerksam umschifft waren auch ihre Spiele sicher. Da sich Jannik überrumpeln ließ und Richard seinen Stellungsvorteil nicht verwerten konnte hieß es am Ende 2-2. Am Nachmittag hatten wir es mit den auf Platz 6 gesetzten Spielern aus Heitersheim in Baden zu tun. Uns kam die Außenseiterrolle zu. Die taktische Marschroute sah einen Sieg an Brett 4 und Remisen an den Brettern 1-3 vor. Erik löste seine Aufgabe souverän. Richard und Jannik erkämpften sich ideenreich und nervenstark die erforderlichen Remisen. Sebastian mußte den Anstrengungen des Tages Tribut zollen und verlor sein Remisendspiel noch. Schade. Aber ein 2-2 mit dem wir trotzdem gut leben konnten.
Mit frischen Kräften ging es am Donnerstag an die Aufgabe LSV Turm Lippstadt aus Nordrhein-Westfalen. An den Brettern 2-4 schlugen die Meininger frühzeitige Remisangebote der vermeintlich schwächeren Spieler aus, um Sebastian gegen den mit Abstand stärksten Lippstädter nicht allein zu lassen. Das Match endete mit einem enttäuschenden, weil völlig unnötigen, 1-3. Nachdem Sebastian schon auf Verlust stand, nahm Richard in einer klaren Gewinnstellung nun doch Remis an. Erik und Jannik kämpften noch tapfer , aber erfolglos, bis zum Schluß. Bei Jannik waren am Ende nur noch 2 Könige auf dem Brett. In der Nachmittagspaarung gegen den bayrischen SV Siemens Amberg wurde schnell deutlich, dass der Dämpfer aus der letzten Runde noch nicht verdaut war. Mir gelang es in der kurzen Zeit zwischen 5. und 6.Runde nicht alle Jugendlichen für die nun anstehenden Partien zu motivieren. So feierte die thüringisch-bayrische Freundschaft mit einem Nichtangriffspakt und 4 Kurzremisen einen meinerseits völlig unerwünschten Triumph. In der Abschlußbegegnung waren die Schachfreunde aus Brackel unsere Gegner.Wir hatten uns vorgenommen das Turnier der vergebenen Chancen versöhnlich abzuschließen. Was nach Remisen durch Sebastian und Richard bei einem Sieg von Erik mit dem 2-2 Endstand auch halbwegs gelang.
Die Gesamtbilanz von 6:8 Mannschafts- und 13 Brettpunkten bedeutete in der Endabrechnung Platz 14. Sebastian, Richard und Jannik traten mit je 3 und Erik mit 4 Punkten im Gepäck die Heimreise nach Meiningen an. Sebastian mußte die schmerzhafte Erfahrung machen,dass am Spitzenbrett auf diesem Niveu ein kleiner Fehler reicht um in entscheidenden Nachteil zu geraten. Richard agierte teilweise, im Gegensatz zu seiner sonstigen aggressiven, mutigen und selbstbewußten Spielweise, zu vorsichtig und seltsam gehemmt. Erik und Jannik spielten sehr mannschaftsdienlich und gingen in Remisstellungen Risiken ein die leider nicht immer belohnt wurden. Für künftige Mannschaftskämfe ist es wichtig auf psychologische Tricks der Gegner richtig zu reagieren und immer Selbstvertrauen und Zuversicht auszustrahlen. Sebastian, Richard, Jannik und Erik konnten in diesem Turnier Erfahrungen sammeln die ihrer weiteren schachlichen Entwicklung sicher dienlich sein werden. Es soll nicht unerwähnt bleiben das die Nerven des betreuenden Trainers auf manch harte Probe gestellt wurden.
Zum Schluß kann man das Fazit ziehen, dass es eine schöne, sehr gut organsierte DVM 2011 in Triptis war. Herzlichen Dank und ein großes Lob an den fleißigen, immer ansprechbaren Organisator Maik Wolschendorf und den umsichtigen Schiri Stefan Koch . Das Landhotel zur Goldenen Aue schuf vom schönen Turniersaal angefangen bis hin zur kulinarischen Versorgung würdige Rahmenbedingungen.
Frank Jörges

Lok Meiningen ist Thüringer Schachmeister in der U16

Die Meister der 4 Thüringer Schachbezirke ermittelten am letzten Maiwochenende in Oberpöllnitz, einem Ortsteil vom ostthüringischem Triptis, ihren Titelträger in der Altersklasse U16. Die Schachjugend des ESV Lok Meiningen ging die Meisterschaft mit sehr viel Vorfreude und optimistisch an. Der schöne Turniersaal bot eine angenehme Atmosphäre.
In der Startrunde war der Vertreter des Schachbezirkes Ost, der ESV Lok Gera, der erwartet starke Gegner. Sebastian Hocke spielte am Spitzenbrett. Er konnte sich gerade vor 4 Wochen bei der Thüringer Einzelmeisterschaft durch tolle Partien Platz 2 sichern und so als erster Meininger überhaupt für einen Startplatz bei einer deutschen Einzelmeisterschaft erkämpfen. Viel Erfolg Mitte Juni in Oberhof. Dieser große Erfolg gab ihm Rückenwind. So hielt Sebastian sein unklares Endspiel Remis. Richard Scheftlein (Brett2) schöpfte sein großes Potential gegen Gera leider nicht aus. Sein Gegner kam in Vorteil, weil er sich vom allgemeinen Turniergeschehen ablenken ließ und leichtsinnig agierte. Im Endspiel mußte er trotz tapferer Gegenwehr kapitulieren. An Brett 4 gelang es Richard Weger durch ruhiges, besonnenes Spiel, seinen Widerpart ins grübeln zu bringen. Der verbrauchte viel Bedenkzeit und verlor durch Zeitüberschreitung. Erik Rosenberg (Brett3) spielte die Eröffnung stark und steuerte ein Remis zum Endstand von 2-2 bei. In Runde 2 kam es zum Duell mit Meuselwitz. Für Richard Weger spielte Jannik Webel, der schulbedingt erst Samstagmittag anreisen konnte. Jannik überspielte den Meuselwitzer in seiner Lieblingseröffnung Nimzowitsch-Indisch problemlos und gewann sicher. Da Sebastian Hocke erneut ein Remis erreichte und Richard Scheftlein sein starkes Spiel in einen Sieg ummünzte, fiel die vermeidbare Niederlage von Erik Rosenberg nicht großartig ins Gewicht. Zu Buche stand ein verdienter 2,5-1,5-Sieg.
So kämpften in der letzten Runde die Meininger als Tabellenführer gegen den Serienmeister der vergangen Jahre, den Erfurter Schachklub, um die Meisterkrone. Der Erfurter Schachklub ist mit seiner ersten Männermannschaft in der 1. bzw. 2. Bundesliga beheimatet. Die Anspannung vor diesem entscheidenden Match war auf beiden Seiten deutlich spürbar. Jannik Webel opferte mutig die Qualität (gab also Turm gegen Springer) und gewann seine Partie furios. Sebastian Hocke opferte ebenfalls furchtlos einen ganzen Turm. Da der Erfurter das Opfer annehmen musste, um nicht Matt zu werden, konnte Sebastian durch Dauerschach das wichtige Remis zur 1,5-0,5 Führung erzwingen. Richard Scheftlein verteidigte sich mit den schwarzen Steinen ideenreich und hochkonzentriert gegen den enormen Druck seines Gegenspielers. Kaltblütig und mit List nutzte Richard eine Ungenauigkeit des Erfurters zum Damengewinn und fuhr den ganzen Punkt ein. Erik Rosenberg gewann in seiner Awerbacheröffnung einen Bauern, im Mittelspiel einen zweiten und dann auch noch die Partie souverän. Damit stand das grandiose und nie für möglich gehaltene 3,5-0,5 für die Meininger fest. Der Erfurter U16-Nachwuchs wurde an diesem Sonntagvormittag einfach und völlig verdient zerlegt. Durch dieses Debakel rutschten die Erfurter noch auf den 4. und letzten Platz ab. Grundstein für diesen größten Erfolg in der jüngeren Meininger Schachgeschichte war die mannschaftliche Geschlossenheit verbunden mit einem tollen Teamgeist. Der verdiente Lohn ist das Ticket für die Deutsche Meisterschaft im Dezember. Dieses Turnier wird für alle Beteiligten ein absoluter Höhepunkt werden, auf das es sich gut vorzubereiten gilt.

Frank Jörges

Bezirksmeisterschaften 2011 in Schafhausen
40 Kinder und Jugendliche aus Schmalkalden, Eisenach, Ruhla, Barchfeld, Breitungen, Frankenheim, Benshausen und natürlich Meiningen spielten vom 14.-16.1. unter wiederum angenehmen Rahmenbedingungen im Landschulheim Schafhausen die Meisterschaft des Schachbezirkes Süd aus.
Am Freitag Abend begannen mit der 1.Runde in den Altersklassen U25 und U14 die Wettkämpfe. Sebastian Hocke spielte aus Gründen der Förderung in der AK U25. Sebastian Hocke, Erik Rosenberg (U14) und Richard Scheftlein (U14) gingen als Favoriten in ihre Partien und konnten sich auch gleich erfolgreich in Szene setzen.
Am Samstag Vormittag stiegen die AK U10 und AK U12 in das Turniergeschehen ein. Mit Andreas Kümpel (U12) und Tom Thomas (U10) gingen 2 Bezirksmeisterschaftsneulinge mit großer Vorfreude an den Start. Sie wollten ihre guten Trainingsleistungen in Turnierpartien mit langer Bedenkzeit bestätigen. Sebastian Borzel und Gustav Kühn zählten in der AK U12 schon zu den "alten Hasen" und waren aufgrund der in den vergangen Jahren gezeigten Leistungen Mitfavoriten. In den Altersklassen U10 und U12 wurde leider wieder von fast allen Spielern zu schnell gezogen. Die 4 Meininger agierten im Übereifer zu offensiv und vergaßen dabei die Sicherung des eigenen Königs und liefen so natürlich Gefahr sich gefährliche Konter des Gegners einzufangen. Trotzdem konnten sich Gustav Kühn mit einem guten 2. und Tom Thomas mit einem 3.Platz für die Landesmeisterschaft in den Osterferien qualifizieren. Die Qualifikation gelang auch Andreas Kümpel. Sein umsichtiges und überlegtes Spiel wurde mit Rang 4 belohnt. Sebastian Hocke sicherte sich mit 3 Punkten souverän den Bezirksmeistertitel in der U16. Hervorzuheben ist sein Remis gegen den Ruhlaer Landesklassespieler Christian Böhm.
Der gesundheitlich leicht angeschlagene Richard Scheftlein kam mit toller Moral auf dem Silberrang in der U14 ein. Erik Rosenberg wurde leider zum tragischen Helden des Tunieres. Nach guten Partien reichte in der letzten Runde ein Sieg zum Titel und ein Remis noch zu einem Platz auf dem Treppchen. Leider verlor er nach großem Kampf gegen den gut aufgelegten Breitunger Tristan Wolf in einem fast fünfstündigen , gutklassigen und vor allem dramatischen Spiel. So blieb ihm nur der undankbare 4. Platz. Ende März beim Talentsichtungsturnier in Weimar kann er sich noch das Landesmeisterschaftsticket holen. Erik und Richard überzeugten mit ihrer Spielanlage, ihren Ideen und mit ihrer kämpferischen Einstellung. Äußerst glücklich, weil spielerisch keineswegs überzeugend, wurde Erik Kleinsteuber aus Schmalkalden U14 Bezirksmeister.
Die Bilanz dieses Wochenendes fällt aus Meininger Sicht zufriedenstellend aus. Von 7 gestarteten Spielern konnten sich 5 direkt für die Landesmeisterschaft qualifizieren.
Die Trainer Andreas Schmidt und Frank Jörges freuen sich auf jedes schachinteressierte Kind. Das Training beginnt donnerstags 18.00 Uhr im Restaurant Bombay.

U10: 1.Tim Hartung (Barchfeld/Breitungen)
2.Cornelius Nößler (Trusetal)
3.Tom Thomas (Meiningen)
U12: 1.Elias Döhrer (Barchfeld/Breitungen)
2.Gustav Kühn (Meiningen)
3.Andre Schmidt (Schmalkalden)
4.Andreas Kümpel (Meiningen)
7.Sebastian Borzel (Meiningen)
U14: 1.Erik Kleinsteuber (Schmalkalden)
2.Richard Scheftlein (Meiningen)
3.Tristan Wolf (Barchfeld/Breitungen)
4.Erik Rosenberg Meiningen)
U16: 1.Sebastian Hocke (Meiningen)
2.Max Huneshagen (Benshausen)
3.Tom Gensel (Ruhla)

Thüringer Mannschaftsmeisterschaften 2010

Vom 04.06.10 bis 06.06.10 fanden die Thüringer Mannschaftsmeisterschaften in den Altersklassen U12 und U16 in Hainrode statt. Quartier nahmen wir in idyllisch gelegenen Ferienhäusern im staatlich anerkannten Erholungsort an der Hainleite, einem Höhenzug zwischen Harz und Thüringer Wald. Die Spielbedingungen und die Unterbringung waren vorzüglich. Zum 5. Mal in Folge nahm der Meininger Schachnachwuchs an der Thüringer Mannschaftsmeisterschaft teil. Seit 2009 auch mit zwei Mannschaften. Die Mannschaft U16 ging mit Sebastian Hocke, Erik Rosenberg, Richard Weger und Jannik Webel als eine der Favoriten an den Start. In der U12 spielten Richard Scheftlein, Lukas Becker, Sebastian Borzel und Gustav Kühn. In der 1.Runde trafen die U16 Jungs auf die Spieler des BSV Mühlhausen und gewannen das Match deutlich überlegen mit 4:0 Punkten. Die U12 bekam in Runde 1 Breitenworbis als Gegner und unterlag knapp mit 1,5:2,5 Punkten, Richard Scheftlein am Spitzenbrett hatte seinen Gegner sicher im Griff und gewann die Partie verdient. Sebastian Borzel schlug sich konzentriert und erreichte ein Remis, dies war sein erster halber Punkt in einer Landesmeisterschaft, worüber er sich wohl selbst am meisten gefreut hat. Tapfer und unerschrocken spielten die Kinder in Runde 2 gegen die starken Saalfelder und mussten sich der Übermacht mit 0:4 Punkten beugen. Die älteren spielten in Runde 2 gegen den Mitfavoriten Erfurter SK. Ein spannender Kampf war vorprogrammiert. Durch die angespannte Situation vergriff sich Sebastian Hocke verlor die Dame und gab auf. Der Schock war für uns groß. In solch einer Situation mussten wir Nerven zeigen, sich weiter anstrengen und dem Mannschaftskameraden Trost spenden. Die drei verbliebenen Partien wurden hart umkämpft. Die Partie von Erik Rosenberg war sehr spannend und entwickelte sich sehr gut, man konnte sagen der Gewinn war in greifbare Nähe gerückt, leider endete die Partie, geschuldet durch hohen Zeitverbrauch und einer äußerst hohen psychischen Belastung, nur unentschieden. Bei den beiden anderen Partien war kein durchkommen möglich und mündeten ebenfalls in die Punkteteilung. Somit wurde etwas unglücklich nur ein 1,5:2,5 erreicht. Das so etwas nicht noch mal passieren darf war uns allen klar. Mit dieser Erfahrung traten die ESV Lok Jungs in der 3. Runde gegen Gera an. Durch entschlossenes und konzentriertes Spiel gelang den U16 Jungs ein klarer 3:1 Sieg und damit holten sie erstmalig den Vizemeistertitel bei einer Landesmeisterschaft. Die Freude war riesengroß. Richard Weger und Jannik Webel wurden darüber hinaus als bestes 3. Brett bzw. bestes 4. Brett ausgezeichnet. Nachdem die U12 Mannschaft in Runde 3 gegen den Zweitplatzierten SV Empor Erfurt mit 0,5:3,5 verlor, gelang ihnen in der 4. Runde gegen den SC 51 Nordhausen einen beachtlichen 4:0 Sieg. Das tat den Kindern gut für ihre geschundenen Seelen. Das beflügelte sie so sehr, dass sie in der Schlussrunde gegen den knallharten Favoriten SV Medizin Erfurt einen halben Punkt erringen konnten und den holte ausgerechnet unser jüngster Teilnehmer Gustav Kühn (9). Der angepeilte 5. Platz aus dem Vorjahr wurde verteidigt. Dem SC 51 Nordhausen als Ausrichter gebührt Dank und Anerkennung für die gute Organisation und Durchführung. Den Kindern und mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht an der Landesmeisterschaft teilnehmen zu dürfen. Die Disziplin und Ordnung unserer Nachwuchssportler waren tadellos. In der spielfreien Zeit haben wir uns im freien bei schönstem Wetter und herrlicher geografischer Lage mit Basketball und Fußball fit gehalten. Ferner wurden auch fleißig die gespielten Partien analysiert, um die Spielstärke der Kids zu verbessern.
... und hier gibt es ein "Heldenfoto".

Thüringer Einzelmeisterschaften 2010

Die diejährige Landesmeisterschaft fand vom 7.-11.April im Kinderdorf Dittrichshütte auf den Saalfelder Höhen statt. Fünf talentierte Schachjungen vertraten den ESV Lok Meiningen, nachdem sie erfolgreich die Qualifikationshürden des Schachbezirkes Süd genommen hatten.
Die gutklassige Konkurrenz aus Jena, Gera, Erfurt, Nordhausen, Stadtilm, Breitenworbis, Saalfeld, Leinefelde, Gotha, Altenburg, Meuselwitz, Mühlhausen etc. stellte einen echten Prüfstein für das gewachsene Leistungsvermögen der jungen Meininger dar. Alle gingen mit spürbarer Anspannung, Eifer und Ehrgeiz in das Turnier. Sie haben fleißig gepunktet, aber auch einiges an Lehrgeld zahlen müssen. Das kann für die weitere schachliche Entwicklung nur förderlich sein. Bei einer Landesmeisterschaft ist jede Partie eine echte Herausforderung.
In der jüngsten AK, der U10, rechnete man im Vorfeld mit vielen Glückssiegen und Patzern. Das Gegenteil war der Fall. Oft kamen schöne Kombinationen und durchdachte Partien auf das Brett. Gustav Kühn konnte gegen die Kaderspieler Elias Weidhaas (Gera) und Jakob Wemmer (Erfurt) gewinnen bzw. Remis spielen und erreichte so mit stolzen 4 Punkten eine Platzierung unter den ersten Zehn. Erfreulich für den Schachbezirk Süd der 3. und 4. Platz durch Benno Koenitz und Jonathan Reum. Dies stellt auch der Nachwuchsarbeit in Barchfeld/Breitungen ein gutes Zeugnis aus. In den Altersklassen U12, U14 und U16 wurde zur Freude des Trainers die Bedenkzeit häufig komplett ausgenutzt. So gelang es strategisch und taktisch schöne und vor allem gehaltvolle Partien zu spielen. Mit Richard Scheftlein (U12), Erik Rosenberg (U14) und Sebastian Hocke (U16) konnten sich drei weitere Lokspieler starke 4 Punkte erkämpfen und sich unter den ersten Zehn ihrer Altersklasse platzieren.
Jannik Webel (U14) erreichte mit einem Sieg in der letzten Runde 3,5 Punkte und so die magische 50% Marke. Alle Fünf haben sich in den 4 Tagen ein großes Lob für ihr Auftreten am und außerhalb des Schachbrettes verdient. Neben vielen Partieanalysen standen auch Fußball, Spaziergänge im Irrgarten und ein Besuch der Dittrichshütter Windmühle auf dem Programm.

U10 - Fortschrittstabelle: 24 Teilnehmer - Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Ran Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punkt Buchh SoBer
1. Nguyen,Huy Dat SV Medizin Erfurt 1261 16w/1 21s/1 3w/1 5s/1 2w/1 7w/1 4s/1 7.0 26.0 26.00
2. Edelmann,Jonas SV Gernrode 1887 938 14w/1 20s/½ 7w/1 9s/1 1s/0 8w/1 5w/1 5.5 25.5 19.50
3. Koenitz,Benno SG Barchfeld/Breitu 984 19s/1 22w/1 1s/0 10w/1 5w/1 4s/0 6s/1 5.0 26.0 16.50
4. Reum,Jonathan SG Barchfeld/Breitu 871 23w/1 5s/0 18s/1 14w/1 6s/½ 3w/1 1w/0 4.5 25.5 13.00
.. ...











10. Kühn,Gustav ESV Lok Meiningen 853 9w/1 6w/0 22s/1 3s/0 18w/½ 20s/1 8w/½ 4.0 22.0 11.50

U 12 Fortschrittstabelle: 24 Teilnehmer - Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Ran Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punkt Buchh SoBer
1. Berkov,Mikhail SV Schott Jena 1460 18s/1 7w/1 6s/1 5w/1 2s/½ 3s/½ 4w/½ 5.5 29.0 21.25
2. Knorre,Jonas SV Medizin Erfurt 1491 16w/1 8s/½ 13w/1 12s/1 1w/½ 5s/1 3w/½ 5.5 26.0 19.75
3. Lindner,Ferdinand SV Medizin Erfurt 1301 19s/1 12w/0 8w/1 9s/1 6s/1 1w/½ 2s/½ 5.0 27.0 20.50
.. ...











9. Scheftlein,Richard ESV Lok Meiningen 1112 6s/0 24w/1 10s/1 3w/0 8w/0 15s/1 14w/1 4.0 23.5 11.00

Fortschrittstabelle: 18 Teilnehmer -  Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Ran Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punkt Buchh SoBer
1. Urban,Lars SV Empor Erfurt 1780 10w/1 2s/½ 3w/½ 8s/1 6w/½ 4s/1 5w/1 5.5 26.5 21.25
2. Senf,Paul ESV Gera 1475 18w/1 1w/½ 13s/1 3s/½ 4w/½ 10s/1 7w/½ 5.0 25.5 17.25
3. Schneider,Jan SV Empor Erfurt 1554 9s/1 19w/1 1s/½ 2w/½ 5s/0 11w/1 4s/½ 4.5 27.0 17.50
.. ...











9. Rosenberg,Erik ESV Lok Meiningen 1294 3w/0 21s/1 20w/½ 11w/0 16s/½ 18s/1 19w/1 4.0 19.5 9.50
12. Kleinsteuber,Erik SV Schmalkalden 04 1360 5w/½ 6s/0 15w/1 14s/½ 8w/½ 17s/½ 10w/½ 3.5 23.0 13.00
.. ... .










17. Webel,Jannik ESV Lok Meiningen 1275 7s/0 22w/1 19s/0 16w/½ 13s/½ 12w/½ 21w/1 3.5 18.0 6.25

U16 - Fortschrittstabelle: 22 Teilnehmer - Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Ran Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punkt Buchh SoBer
1. Bräuer,Franz SV Jenapharm Jena 2020 4w/1 10s/1 3w/½ 5s/1 2s/1 9w/1 6w/1 6.5 25.5 24.50
2. Krämer,Alexander MTV 1876 Saalfeld 1741 8w/1 12s/1 9w/1 3s/1 1w/0 6s/0 5w/1 5.0 26.5 19.00
3. Friedt,Marius Erfurter Schachklub 1739 13s/1 11w/1 1s/½ 2w/0 12s/½ 7w/½ 10s/1 4.5 25.5 16.75
..
...











8. Hocke,Sebastian ESV Lok Meiningen 1398 2s/0 18w/1 11s/½ 16w/1 9s/0 4s/½ 12w/1 4.0 22.0 10.00

Bezirksmeisterschaften 2010 in Schafhausen

Bei den Bezirksmeisterschaften in Schafhausen haben sich die Meininger Kinder und Jugendlichen am letzten Wochenende hervorragend geschlagen und ihr weiter gewachsenes Leistungsvermögen bewiesen. Der ESV Lok Meiningen stellt mit Sebastian Hocke, Lukas Becker und Sebastian Borzel 3 frischgekürte Meister des Schachbezirkes Süd. 3 Vizetitel und ein 3. Platz runden den glanzvollen Auftritt der Lokspieler ab.
Die Platzierungen in den einzeln Altersklassen.
U 10 1. Sebastian Borzel 3. Gustav Kühn;
U 12 1. Lukas Becker, 2. Richard Scheftlein (nur durch einen halben Wertungspunkt von Lukas getrennt) Mittelfeldplatz nach guten Leistungen Konrad Izdebski;
U 14 Den 2. Platz teilten sich Erik Rosenberg und Jannik Webel. Richard Weger kann mit seinem Spiel an den 3 Tagen absolut zufrieden sein, obwohl er "nur" Vierter wurde. Erik Kleinsteuber aus Schmalkalden konnte sich mit viel Glück, welches auch zum Schach gehört, und Geschick gegen das Meininger Dreigestiern durchsetzen. Den 9. Platz erreichte Adrian Izdebski.
U 16 Klarer und sicherer Start-Ziel-Sieg für Sebastian Hocke.

Damit haben sich 7 (!!)Lokjungen für die Landesmeisterschaft am letzten Osterferienwochenende in Dittrichshütte bei Saalfeld qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch.
Erfreulich das in den Partieanalysen viele gute Ideen von den Kids kamen. Sie spielen durch die Bank weg ein durchdachtes und ideenreiches Schach. Obwohl die Jüngeren oft noch zu schnell agieren.
Es macht sich bezahlt, dass einige Nachwuchsspieler in leistungsstarken Erwachsenenspielklassen, wie der Landesklasse und der Bezirksliga,regelmäßig Erfahrungen sammeln können.
Ebenso erfeulich war die Tatsache, dass nach langer Zeit neben Ruhla, Barchfeld-Breitungen, Steinbach-Altersbach, Trusetal und Schmalkalden auch Spieler aus Frankenheim, Eisenach und Benshausen an dieser Bezirksmeisterschaft teilnahmen.

Altersklasse U10

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte Buchh SoBer H.
1. Borzel, Sebastian ESV Lok Meiningen 747 ** 1 ½ 1 ½   1   4.0 - 1.0 14.0 11.00  
2. Reum, Jonathan SG Barchfeld/Breitungen 823 0 ** 1   1 1 1   4.0 - 1.0 13.0 9.00  
3. Kühn, Gustav ESV Lok Meiningen 860 ½ 0 ** 1 1     1 3.5 - 1.5 13.5 7.50  
4. Bauckmann, Nils SG Barchfeld/Breitungen   0   0 **   1 1 1 3.0 - 2.0 10.5 3.00  
5. Schmidt, Mark Andre SV Schmalkalden 04 850 ½ 0 0   ** 1   1 2.5 - 2.5 13.5 4.00  
6. Schellenberg, Max SG Barchfeld/Breitungen     0   0 0 ** 1 1 2.0 - 3.0 10.5 1.00  
7. Krauße, Julian SVW Eisenach   0 0   0   0 ** 1 1.0 - 4.0 13.0 0.00  
8. Danz, Jonas SG Barchfeld/Breitungen       0 0 0 0 0 ** 0.0 - 5.0 12.0 0.00  

Altersklasse U12

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte Buchh SoBer H.
1. Becker, Lukas ESV Lok Meiningen 993 ** ½ 1 1       ½   1         4.0 - 1.0 14.5 11.25  
2. Scheftlein, Richard ESV Lok Meiningen 1113 ½ **   ½ 1 1         1       4.0 - 1.0 14.0 10.50  
3. Koenitz, Jakob SG Barchfeld/Breitungen 999 0   **     1 ½ 1 1           3.5 - 1.5 15.0 9.50  
4. Koenitz, Benno SG Barchfeld/Breitungen 851 0 ½   ** 1   ½     1         3.0 - 2.0 15.5 8.00  
5. Schmidt, Kevin SG Barchfeld/Breitungen 945   0   0 **   1     1     1   3.0 - 2.0 12.5 5.50  
6. Wilhelm, Stefan TSV Benshausen 768   0 0     **     1     1 1   3.0 - 2.0 11.5 4.00  
7. Wolf, Tristan SG Barchfeld/Breitungen 936     ½ ½ 0   **       1 1     3.0 - 2.0 11.0 4.75  
8. Döhrer, Elias SG Barchfeld/Breitungen 757 ½   0         ** 0   1   1   2.5 - 2.5 12.0 4.00  
9. Izdebski, Konrad ESV Lok Meiningen 763     0     0   1 **   ½     1 2.5 - 2.5 11.0 4.00  
10. Schuchardt, Jasin M SVW Eisenach 1206 0     0 0         **   1     2.0 - 3.0 13.0 1.75  
11. Wagner, Johannes SG Barchfeld/Breitungen 728   0         0 0 ½   **       1.5 - 3.5 14.5 2.50  
12. Bauerschmidt, Tom SV Schmalkalden 04             0 0     0   ** 0   1.0 - 4.0 11.0 1.25  
13. Hellmann, Jasmin SV Schmalkalden 04 717         0 0   0       1 ** 0 1.0 - 4.0 10.0 0.50  
14. Müller, Tanja SV HR Frankenheim                   0       1 ** 1.0 - 1.0 3.5 1.00  

Altersklasse U14

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Punkte Buchh SoBer H.
1. Kleinsteuber, Erik SV Schmalkalden 04 1332 ** ½ ½ 1 1       1   4.0 - 1.0 13.5 10.00  
2. Rosenberg, Erik ESV Lok Meiningen 1297 ½ ** ½ ½   1 1       3.5 - 1.5 15.0 9.75  
2. Webel, Jannik ESV Lok Meiningen 1246 ½ ½ ** ½ 1   1       3.5 - 1.5 15.0 9.75  
4. Weger, Richard ESV Lok Meiningen 1241 0 ½ ½ **   1   1     3.0 - 2.0 15.5 8.00  
5. Huneshagen, Max TSV Benshausen 948 0   0   **   ½   1 1 2.5 - 2.5 11.5 3.00  
6. Amelin, Silvester SV Schmalkalden 04 851   0   0   **   ½ 1 1 2.5 - 2.5 10.5 3.00  
7. Müller, David SV HR Frankenheim     0 0   ½   ** 1   ½ 2.0 - 3.0 12.5 3.75  
8. Kirchner, Phil SV HR Frankenheim         0   ½ 0 ** ½ 1 2.0 - 3.0 9.5 2.75  
9. Izdesbki, Adrian ESV Lok Meiningen 880 0       0 0   ½ ** ½ 1.0 - 4.0 12.0 1.50  
10. Böhm, Martin TSG Ruhla           0 0 ½ 0 ½ ** 1.0 - 4.0 10.0 1.50  

Altersklasse U16

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Verein/Ort TWZ 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBer H.
1. Hocke, Sebastian ESV Lok Meiningen 1412 ** 1 ½ 1 1 4.5 - 0.5 11.0 8.75  
2. Willner, Daniel SG Trusetal 92 995 0 ** ½ 1 1 3.5 - 1.5 12.0 5.75  
3. Gensel, Tom TSG Ruhla 959 ½ ½ ** 0 ½ 2.5 - 2.5 13.0 5.50  
4. Hellmann, Pascal SV Schmalkalden 04 1090 0 0 1 ** ½ 2.5 - 2.5 13.0 4.00  
5. Günzel, Max SV Schmalkalden 04 824 0 0 ½ ½ ** 2.0 - 3.0 13.5 3.25  


Kreismeisterschaften 2009 U14 und U16 am 7./8. November 2009 in Trusetal, U10 und U12 14./15. November in Breitungen

Kreismeistertitel in der AK U12/U14 und U16
sowie 4 weitere Podestplätze für den Meininger Schachnachwuchs

Im November fanden in Trusetal und Breitungen die Kreismeisterschaften des Kreises Schmalkalden-Meiningen statt.
Sebastian Hocke setzte sich im Gesamtturnier der U16-U25 gegen seine 4 U16 Konkurrenten durch und wurde erwartungsgemäß Kreismeister der U16.
Bei den Jüngeren waren die Starterfelder zahlenmäßig und vor allem in der U14 und in der U12 auch leistungsmäßig stärker besetzt.
So war in der U14 ein 12er Feld zu verzeichnen. Es gab einen sehr erfreulichen Start-Ziel-Sieg für alle 3 Meininger, die das Turnier beendeten wie sie in der Teilnehmerliste gesetzt waren. Damit wurde Erik Rosenberg mit 4 Punkten und einem halben Buchholzpunkt Vorsprung Kreismeister vor Richard Weger mit ebenfalls 4 Punkten. Den Meiniger Triumph machte Jannik Webel mit dem 3. Platz perfekt. Mit einer tollen Mannschaftsleistung sind sie ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht geworden und ihre Kokurrenz aus Barchfeld, Breitungen, Trusetal und Schmalkalden sicher distanziert. Erik Rosenberg, Richard Weger und Jannik Webel kommen schon regelmäßig in den Bezirksligapunktspielen der 2. Meininger Mannschaft erfolgreich zum Einsatz.
In der AK U12 wurde Richard Scheftlein seiner Favoritenrolle im 17 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld gerecht und hochverdient Kreismeister. Obwohl Lukas Becker leider in der letzten Runde verlor, wurde seine starke Turnierleistung mit dem 3. Platz belohnt. Eike Webel und Konrad Izdebski platzierten sich im Mittelfeld.
Mit Platz 2 und 4 erreichten Sebastian Borzel und Gustav Kühn Spitzenplatzierungen in der AK U10. Felix Bauriedel und Tom Thomas spielten in ihrem ersten Schachturnier gute Partien. Obwohl beide Jungen Lehrgeld zahlen mußten waren sie mit Freude und Eifer bei der Sache und holten je 2 beachtliche Punkte.
Der Meininger Schachnachwuchs bestätigte bei den diesjährigen Kreismeisterschaften die Erfolge der letzten Jahre eindrucksvoll. Wer einmal beim Training von Andreas Schmidt und Frank Jörges vorbeischauen möchte kann dies jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr im Restaurant Bombay gern tun.

Altersklasse U10 14.11.2009

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte Buchh
1. Koenitz, Benno 719 ** 1 1 1 1     1             5.0 15.5
2. Borzel, Sebastian 747 0 **   1   1 1   1           4.0 15.5
3. Schmidt, Mark A. 850 0   ** 0   1     1 1         3.0 15.0
4. Kühn, Gustav 860 0 0 1 **             1     1 3.0 14.5
5. Krausse, Julian To   0       **   1   ½     ½ 1   3.0 12.0
6. Reum, Jonathan 820   0 0     **       1   1 1   3.0 11.5
7. Bauckmann, Nils     0     0   **     1 ½ 1     2.5 12.5
8. Willner, Jan   0             **   0   1 ½ 1 2.5 10.0
9. Schellenberg, Max     0 0   ½       **   1   ½   2.0 13.0
10. Nößler, Cornelius       0     0 0 1   **       1 2.0 11.5
11. Thomas, Tom         0     ½   0   **   1 ½ 2.0 9.0
12. Zehner, Jan-Uwe           ½ 0 0 0       **   1 1.5 11.5
13. Tittmar, Hendrik           0 0   ½ ½   0   **   1.0 12.5
14. Groß, Alexander         0       0   0 ½ 0   ** 0.5 11.0

Altersklasse U12 14.11.2009

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Buchh
1. Scheftlein, Richard 1113 ** 1 ½   1     1       1           4.5 16.0
2. Wolf, Tristan 936 0 ** 1 1               1         1 4.0 13.5
3. Becker, Lukas 993 ½ 0 **     1 1                 1   3.5 15.5
4. Engelhardt, Christian     0   ** ½         1 1             3.5 15.0
5. Döhrer, Elias 757 0     ½ ** 1     1       1         3.5 14.5
6. Schmidt, Kevin 945     0   0 **   1   1   1           3.0 14.5
7. Izdebski, Konrad 763     0       ** 0 1   1   1         3.0 13.0
8. Webel, Eike   0         0 1 **           1 1     3.0 13.0
9. Taubert, Tim           0   0   ** ½       1   1   2.5 11.0
10. Storandt, Moritz         0   0     ½ **         1   1 2.5 10.5
11. Wagner, Johannes 728       0     0       **     1 ½   1 2.5 9.0
12. Schuchardt, Jasin   0 0       0           ** 1   1     2.0 14.5
13. Bauriedel, Felix           0   0         0 **       1 2.0 11.5
14. Renardy, Julia 755               0 0   0     **   ½   1.5 11.5
15. Riedel, Alexander                 0   0 ½ 0     ** 1   1.5 11.0
16. Hellmuthhäuser, Fr       0           0         ½ 0 **   1.5 11.0
17. Gruner, Marc     0               0 0   0       ** 1.0 13.0

Altersklasse U14 2009

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Punkte Buchh
1. Rosenberg, Erik 1295 ** ½ ½   1 1   1         4.0 14.5
2. Weger, Richard 1188 ½ ** ½     1   1   1     4.0 14.0
3. Webel, Jannik 1146 ½ ½ ** ½     1   1       3.5 16.0
4. Kleinsteuber, Eri 1161     ½ ** 1   0 1 1       3.5 12.5
5. Wolf, Tristan 930 0     0 ** ½     1   1   2.5 13.0
6. Koenitz, Jakob 1012 0 0     ½ **       1   1 2.5 13.0
7. Wilhelm, Lisa Mar 771     0 1     **   0   1 ½ 2.5 10.5
8. Schmidt, Kevin 953 0 0   0       **   1 1   2.0 14.5
9. Döhrer, Elias 745     0 0 0   1   **     1 2.0 12.5
10. Reum, Jonathan 838   0       0   0   ** 1 1 2.0 10.0
11. Wagner, Johannes           0   0 0   0 ** 1 1.0 9.5
12. Hellmann, Jasmin             0 ½   0 0 0 ** 0.5 10.0

Altersklasse U16-U25

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte Buchh
1. Geißhirt, Marco 1711 ** 1 1 1 1 1     5.0 13.0
2. Bickel, Konrad 1069 0 **   1 ½ 1   1 3.5 12.0
3. Hellmann, Pascal 961 0   ** 0   1 1 1 3.0 11.0
4. Hocke, Sebastian 1465 0 0 1 ** 1   ½   2.5 15.5
5. Wagner, Maximilia 1485 0 ½   0 **   1 1 2.5 13.0
6. Pastowski, Lukas 1160 0 0 0     ** ½ 1 1.5 13.5
7. Willner, Daniel 1003     0 ½ 0 ½ ** ½ 1.5 10.0
8. Günzel, Max 835   0 0   0 0 ½ ** 0.5 12.0

Glänzender Auftritt der Henfling-Gymnasiasten

In der Erfurter Thüringenhalle ermittelten 79 Mannschaften am 14./15.03.2009 in den Wertungsklassen 1-4 bei den Thüringer Schulschachmeisterschaften ihre Titelträger.

Zu einer Mannschaft gehören 4 Spieler. Das Henflinggymnasium nahm erstmals an diesem Wettkampf teil und stellte 2 Teams.
Jeder Schüler ist auch Mitglied der Abteilung Schach des ESV Lok und wird im Verein von Andreas Schmidt und Frank Jörges trainiert.
In der WK 3 traten für die Meininger Sebastian Hocke, Richard Weger, Erik Rosenberg und Richard Scheftlein an. Alle spielten ausnahmslos ein tolles Turnier und übertrafen die magische 50 Prozentmarke. Der Lohn für die Klasseergebnisse war Tisch 1 in der letzten Runde und damit verbunden die Chance auf den Turniersieg. Bei der 1-3 Niederlage gegen das Carl-Zeiss Gymnasium aus Jena, dem späterem Erstplatzierten,wurde dem Favoriten alles abgefordert. Der 4. Platz der Meininger Jungen in der Endabrechnung übertraf alle Erwartungen. Herzlichen Glückwunsch. Sebastian Hocke empfahl sich mit unglaublichen und vor allem stark herausgespielten 5,5 Punkten aus 7 Partien nachdrücklich für einen Stammplatz in der 1. Mannschaft des ESV Lok.
Auch das WK 4-Team erreichte mit 8-6 ein positives Punktverhältnis und konnte sich somit im oberen Mittelfeld platzieren. Lukas Becker, Christian Skarupke, Adrian Izdebski und Gabriel Cermann sorgten für das Resultat. In dieser Mannschaft ragte Lukas Becker mit seinem Kampfgeist herraus. Er kam am 1. Brett auf starke 5 Punkte und fungierte als Motor der Truppe. Obwohl es wieder Nerven kostete, hat es erneut viel Spaß gemacht, talentierte Schachjungen zu betreuen. Im Gegensatz zu den meisten "erwachsenen" Spielern sind sie noch lernfähig und entwickeln sich spürbar und kontinuierlich weiter.

WK 3                           S R N     Punkte
Henfling-Gymnasium             4 1 2     9
1.Hocke, Sebastian             5 1 1     5,5
2.Weger, Richard               3 2 2     4
3.Rosenberg, Erik              5 1 1     5,5
4.Scheftlein, Richard          4 0 3     4
WK 4
Henfling-Gymnasium             4 0 3     8
1.Becker, Lukas                5 0 2     5
2.Skarupke, Christian          1 2 4     2
3.Izdebski, Adrian             3 1 3     3,5
4.Cermann, Gabriel             2 1 4     2,5

Jugendbezirksliga 2008/09

  Verein S S N U Mannschaftspunkte Brettpunkte
1 SV Schmalkalden U20  5 5 0 0 10 - 0 15 - 5
2 Lok Meiningen 5 4 1 0 8 - 2 13,5 - 6,5
3 SG Bfeld/Breitg 5 1 2 2 4 - 6 8,5 - 10,5
4 SC Steinb./Altersb. 5 1 3 1 3 - 7 10,5 - 9,5
5 SV Schmalkalden U16 5 1 3 1 3 - 7 5 - 14
6 SG Trusetal 92  5 0 3 2 2 - 8 6,5 - 13,5

Bezirksmeisterschaft 2009
Hier gibt es eine extra Seite. Mit Erik Rosenberg stellen wir den Bezirksmeister, Vizetitel bei den U10 und U14/U16!

Kreismeisterschaft 2008/09
Hier gibt es eine extra Seite. Mit Gabriel Cermann wird ein Jungstarter gleich Kreismeister!

Landesmeisterschaft 2008 U12: Ein würdiger Auftritt der Talente des ESV Lok Meiningen
BEINRODE. Die diesjährige Landesmeisterschaft der U12 im Schach fand in Beinrode, zwei Kilometer südlich von Leinefelde, auf einem idyllisch gelegenen Gutshof statt. Die Kindervertretung des ESV Lok Meiningen war als Meister des Schachbezirkes Süd für dieses Turnier qualifiziert.
Sie trafen auf hochkarätige Konkurrenz aus Erfurt, Gera, Stadilm und Breitenworbis. Mit Jannik Webel, Erik Rosenberg, Richard Weger, Lukas Becker und Christian Skarupke gingen fünf junge Talente an den Start und vertraten die Farben des ESV Lok Meiningen würdig.
Das Turnier begann aus Meininger Sicht mit einem Paukenschlag. Die mit Titelambitionen angereisten Geraer wurden überraschend, aber völlig verdient mit 2,5:1,5 geschlagen. Nachdem Lukas Becker zeitig gewann und Richard Weger seine nervenaufreibende Partie Remis spielte, stellte Jannik Webel am Spitzenbrett nach zweieinhalbstündiger Spielzeit den Endstand her.

Diese Leistung sollte Auftrieb für den weiteren Turnierverlauf geben. In der 2. Runde folgte gegen Titelverteidiger Empor Erfurt eine erwartete 0,5:3,5-Niederlage. Das Remis holte Richard Weger nach sehr gutem Verteidigungsspiel. Beim nun folgenden Match gegen die Erste von Breitenworbis sicherten taktisch clever herausgespielte Siege von Lukas Becker und Jannik Webel ein leistungsgerechtes 2:2. In der Morgenrunde am Sonntag erspielten sich die Meininger mit tollem Kampfgeist durch Gewinne von Jannik Webel und Lukas Becker sowie durch ein Remis von Richard Weger einen 2,5:1,5-Erfolg gegen Breitenworbis II. Somit gelang es schon vor dem letzten Mannschaftskampf, den sensationellen 3. Platz zu sichern. Es ging nichts mehr nach oben bzw. nach unten. Über die absolut unnötige 0:4-Niederlage gegen Stadilm schweigt des Sängers Höflichkeit. Besondere Erwähnung verdient der tolle Teamgeist und die Kameradschaft der von Andreas Schmidt und Frank Jörges trainierten Jungen.
In Beinrode wurde aber nicht nur dem Schach gefrönt. Freizeitaktivitäten wie Fußball und Tischtennis kamen nicht zu kurz. Dieses schöne Wochenende ist mit Sicherheit Motivation für die kommende Saison.

Bezirkssseinzelmeisterschaften U10/U12 - 2007 am 27./28.01.2007

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Hocke,Sebastian   980   Lok Meiningen   4 1 0 4.5 13.5 12.00
2. Willner,Daniel       SG Trusetal 92   3 1 1 3.5 12.0 6.00
3. Sell,Tim Erik   790   SC "Werra" Brei   1 4 0 3.0 15.5 9.00
4. Webel,Jannik   797   Lok Meiningen   2 1 2 2.5 13.5 5.00
4. Weger,Richard     k Lok Meiningen   2 1 2 2.5 13.5 5.00
6. Tank,Florian       SV Schmalkalden   2 1 2 2.5 13.0 5.75
7. Bickel,Tobias       SV Schmalkalden   2 1 2 2.5 9.5 4.25
8. Günzel,Maximilian       SV Schmalkalden   2 0 3 2.0 11.5 2.00
9. Gensel,Tom     k TSG Ruhla   1 0 4 1.0 11.5 2.50
10. Hellmann,Pascal       SV Schmalkalden   1 0 4 1.0 11.5 1.00

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Wilhelm,Stefan   865   SC Suhl   4 0 1 4.0 14.5 11.50
2. Messerschmidt,Bjö       SG Trusetal 92   4 0 1 4.0 13.5 9.50
3. Becker,Lukas       Lok Meiningen   3 0 2 3.0 15.0 8.00
4. Kleinsteuber,Erik       SV Schmalkalden   3 0 2 3.0 13.5 6.50
5. Rosenberg,Erik       Lok Meiningen   3 0 2 3.0 12.5 5.50
6. Große,Tim   765   SC Suhl   3 0 2 3.0 11.5 4.50
7. Skarupke,Christia       Lok Meiningen   2 0 3 2.0 11.5 1.50
8. Beuke,Uta     w Germania Barchf   1 1 3 1.5 12.5 1.25
9. Webel,Eike       Lok Meiningen   1 0 4 1.0 10.0 0.50
10. Geisthardt,Consta     w SC Suhl   0 1 4 0.5 10.5 0.75

Kreisseinzelmeisterschaften U10/U12 - 2006

Artikel und Bild

Bezirksliga Süd U16 - 2004/05

Unsere Mannschaft belegt von 8 Mannschaften den 5. Platz. Ohne die Leistung schmälern zu wollen: eine Partie wurde am grünen Tisch gewonnen (Rennsteig setzte eine Spielerin ein, die zu alt für diese Altersklasse war), beim zweiten Sieg ließ der Gegner 2 Bretter frei. Die Tabellenplatzierung allein gibt also keinen Grund zum Jubeln. Dafür aber die Einzelresultate umso mehr.

Die Einzelergebnisse:
1. Brett  Sebastian Hocke 1/7 (1 Punkt aus 7 Partien)
2. Brett  Julius Hohmann 2,5/6  (!!)
3. Brett  Florian Andert  1/4
4. Brett  Markus Hack   1/7
Ersatz:    Jannik Webel   0/2

Wenn man die Leistungen beurteilen möchte, muß man bedenken, daß diese Mannschaft mit Ausnahme von Florian noch in der Altersklasse U12 spielberechtigt gewesen wäre. Unsere Kinder spielen also gegen Gegner, die bis zu 6 Jahre älter sind (und dementsprechend mehr Erfahrung und Lernvorsprung mitbringen). Von daher wäre es völlig normal gewesen, wenn niemand auch nur einen einzigen Punkt geholt hätte - um ehrlich zu sein, bin ich zu Saisonbeginn davon eigentlich ausgegangen. Um Florian aber die Möglichkeit zu geben, am Spielbetrieb teilzunehmen, haben wir uns im vergangenen September entschieden, unsere besten Kinder in der U16 zu melden (die eigentliche Altersklasse dieser Mannschaft wäre U14, da gibt es aber keine Mannschaftskämpfe). Und um es kurz zu fassen: es hat sich mehr als gelohnt. Wenn man die Saison betrachtet, machten unsere Kinder sehr große Fortschritte: die Bedenkzeit wird jetzt wesentlich besser ausgenutzt und die groben Patzer sind deutlich weniger geworden - an den beiden Spitzenbrettern waren sie praktisch garnicht mehr vorhanden. In dieser Hinsicht muß Markus aber noch an sich arbeiten, er hätte die mit Abstand am meisten Punkte machen können. Uneingeschränkt zufrieden sein können aber Sebastian, Julius (insbesondere!) und Florian. Gegen scheinbar übermächtige Gegner wurde sehr gutes Schach gespielt. Ich denke, diese Erfahrung wird ihnen in den kommenden Spielen sehr zugute kommen.
Unser Nachwuchs und seine Trainer können sehr zufrieden sein.

Bezirkseinzelmeisterschaften U10/U12 - 2005

2005 fanden die Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften in Schafhausen statt. Von unserem Verein qualifizierten sich 8 Kinder für dieses Turnier. Um es vorweg zu nehmen: unsere Kinder spielten ein sehr gutes Turnier, 5 Kinder qualifizierten sich für die Thüringer Meisterschaften! 3 Kinder kamen aufs Treppchen, ein ausgezeichnetes Ergebnis!
In der Altersklasse U12 spielten Julius Hohmann, Max Schmidt sowie Johanna und Daniel Sieberth. Bester Meininger war hier Julius Hohmann, dem wie im vergangenen Jahr der Sprung aufs Treppchen gelang. Ein dritter Platz ist ein ausgezeichnetes Ergebnis. Zufrieden mit den gezeigten Leistungen können ebenfalls Johanna (5.Platz) und Daniel Sieberth (8.Platz) sein. Max (9.Platz) vergab durch zu viele einfache Fehler eine bessere Platzierung. Insgesamt waren hier 11 Spieler am Start. Johanna und Julius qualifizierten sich für die ThEM. Anmerken möchte ich hier noch, daß ich es sehr schade finden würde, wenn Julius, wie angekündigt, die Thüringenmeisterschaft nicht mitspielen würde. Aber wenn das Kind nicht will, kann man nichts machen...
Noch erfolgreicher war unser Verein in der Altersklasse U10. Sebastian Hocke, Markus Hack, Florian Dittrich und der frischgebackene Kreismeister Jannik Webel vertraten unsere Farben. Und gleich zwei davon schafften es aufs Podest: Wie im Vorjahr war Sebastian der Beste, er verteidigte erfolgreich seinen Titel. Herzlichen Glückwunsch! Jannik bestätigte mit seinem dritten Platz die überaus erfolgreiche Entwicklung, die er in den letzten Monaten genommen hat. Neben diesen beiden qualifizierte sich auch Markus mit Platz 4 für die Thüringen-Meisterschaft! Florian wurde mit einer durchschnittlichen Leistung 7. von 9 Kindern.
Bemerkenswert noch eine Begebenheit am Rande: auf Grund ungerader Teilnehmerzahlen in der U10 und U12 bekam Sebastian das Angebot, bei gleichzeitiger Qualifikation füf die ThEM in der U12 mitzuspielen. Er wollte das aber nicht, weil er die U10 gewinnen wollte...
Anzumerken ist noch, daß unsere beiden Spitzenspieler, Sebastian und Julius, etwas zu verbissen an die ganze Geschichte gegangen sind. Hier gilt es in Zukunft, noch etwas zu arbeiten. Sportlicher Ehrgeiz in allen Ehren, aber wenn man zu verkrampft ist, spielt man nicht sein wahres Leistungsvermögen aus. Und Weltmeister werden wir alle nicht mehr... ;-)

Glückwunsch an unseren erfolgreichen Nachwuchs und an die Übungsleiter!
Uwe Rößner

Kreiseinzelmeisterschaften U10/U12 - 2004

Die Teilnahme an den Kreismeisterschaften war ein voller Erfolg!
Erstmals wurden vordere Plätze belegt. Bei den Jüngsten gleich das komplette Podium!!!

U12

1. Lukas Pastowski         Brotterode      5
2. Christoph Heymel        Breitungen      4
3. Anne-Marie Schwandtner  Suhl            3.5
4. Julius Hohmann          Meiningen       3    16
5. Daniel Sieberth         Meiningen       3    14   6
6. Johanna Sieberth        Meiningen       3    14   5
7. Franz Herbst            Suhl            2.5
8. Maximilian Schmidt      Meiningen       2    13   3
9. Michael Ritz-Gutjahr    RS Breitungen   2    13   2.25
   Magnus Kaiser           Suhl            2    13   2.25
11.Toni Bernheiden         GS Siechenrasen 2    11.5
12.Sebastian Heß           RS Breitungen   1.5  11
13.Christian Göldner       RS Breitungen   1.5   9

U10/U8

1. Jannik Webel            Meiningen       5
2. Markus Hack             Meiningen       4
3. Florian Dittrich        Meiningen       3    16
4. Till Pritzke         U8 Suhl            3    12.5
5. Stefan Wilhelm       U8 Suhl            3    11.5
6. Chris Ebert             Barchfeld       2    15
7. Tim Große            U8 Suhl            2    13.5
8. Sebastian Heymel     U8 Breitungen      2    13
9. Justin reichert      U8 Suhl            1

Bezirkseinzelmeisterschaften U10/U12 - 2004

Der Schach-Nachwuchs des ESV Lok Meiningen macht weiter auf sich aufmerksam: bei den Bezirksmeisterschaften der U10 dominierten Sie nicht nur, sondern feierten auch mit Sebastian Hocke und Julius Hohmann einen überraschenden Doppelerfolg. Der Schachbezirk Süd richtete am vergangenen Wochenende seine Nachwuchs-Meisterschaften aus. Im Schullandheim Schafhausen fand man nicht nur sehr gute Bedingungen vor, sondern die Teilnehmer verlebten dort nebenbei auch ein unterhaltsames Wochenende.
Nachdem sich der Meininger Nachwuchs bei den Kreismeisterschaften überaus achtbar schlug, war man auf das Abschneiden von 7 Teilnehmern auf der nächsten Ebene mehr als gespannt. Schließlich war es für die Kinder das erste Turnier mit längerer Bedenkzeit und Notationspflicht. Und das merkte man dem Nachwuchs auch gleich an: Obwohl eine Partie theoretisch 4 Stunden dauern konnte, waren alle Spiele der ersten Runde bereits nach 30 Minuten beendet. Doch das wurde im Laufe des Turnieres immer besser und am Ende konnte man vereinzelt schon ´richtiges Schach´ bewundern. Die Altersklasse U10 wurde von den Meininger Teilnehmern nicht nur zahlenmäßig dominiert. Sebastian Hocke wurde völlig verdient neuer Bezirksmeister. Sein Vereinskamerad Julius Hohmann kam ebenso verdient auf dem Silberrang ein. Zu zeitige Remisen verhinderten bei ihm eine mögliche bessere Plazierung. Die anderen Meininger Teilnehmer können mit ihren Leistungen ebenfalls zufrieden sein, auch wenn einige Leichtsinnsfehler eine bessere Plazierung verhinderten. Die Mädchen spielten auf Grund weniger Teilnehmerinnen bei den Jungen mit, wurden aber getrennt gewertet. Johanna Sieberth wurde mit dem Vizetitel belohnt.
Eine achtbare Leistung zeigte auch in der Altersklasse U12 Florian Andert. Von der ersten Runde abgesehen, als er unter seinen Möglichkeiten blieb, spielte er ein sehr gutes Turnier und erreichte einen sehr guten 5. Platz.
Bei diesem Turnier qualifizierten sich gleich 3 Meininger für die Thüringer Meisterschaften – Respekt!

Alterklasse U10 Jungen:
1. Sebastian Hocke             Meiningen         4.5
2. Julius Hohmann              Meiningen         4
3. Chris Ebert                 Barchfeld         3     11.5
4. Markus Hack                 Meiningen         2.5   14.5
5. Max Schmidt                 Meiningen         2.5   12.5
6. Franz Herbst                Suhl              2     11
7. Daniel Sieberth             Meiningen         2     10.5
8. Stefan Wilhelm              Suhl              2     10
9. Max Kannemann               Suhl              1.5
10.Nicolas Pachatz             Steinb.-Altersb.  1

Altersklasse U10 Mädchen:
1.Anne-Marie Schwandtner (w)   Suhl              3     14
2.Johanna Sieberth       (w)   Meiningen         2     14

Altersklasse U12 Jungen:
1. Max Wagner                  Steinb.-Altersb.  5
2. Kurt Oliver Sell            Breitungen        4
3. Eike Ullrich                Breitungen        3     15
4. Patrick Jost                Suhl              3     13
5. Florian Andert              Meiningen         2.5
6. Lukas Pastowski     (U10)   Brotterode        2     14.5
7. Christoph Heymel            Breitungen        2      12
8. Katja Geißhirt       (w)    Breitungen        2      11
9. Philipp Kleffel             Suhl              1
10.Magnus Kaiser               Suhl              0.5
 

Kreiseinzelmeisterschaften 2003 AK: U10/U12

Die Schach-Eleven des ESV Lok Meiningen nahmen zum ersten Mal an einer Kreiseinzelmeisterschaft teil und kamen in drei von vier
Alterklassen gleich aufs Treppchen.
Nach dem Aderlaß, den der Meininger Schach-Nachwuchs verzeichnen mußten (von der vor 7 Jahren gegründeten Nachwuchsabteilung blieb niemand mehr übrig) wagte man sich vor gut 2 Jahren an den Neuanfang.
Und am vergangenen Wochenende war es dann soweit. In Schmalkalden fanden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften der Kinder in der Altersklasse U10 und U12 statt. Der Schach-Nachwuchs aus der Theaterstadt traute sich zum ersten mal auf die Turnierbühne und war mit 9 Teilnehmern auch sehr zahlreich vertreten. Während für die Kinder vornehmlich der Spaß im Vordergrund stand, waren die Übungsleiter um Frank Jörges und Siegfried Müller auf den Vergleich mit anderen Vereinen gespannt. Und dieser viel überaus positiv aus. Johanna Sieberth (U10w) wurde Vize-Kreismeisterin, Daniel Sieberth (U10) und Florian Andert (U12) jeweils Dritte. Von der Spielstärke her müssen sich die Meininger Kinder (die zu nicht unbeträchtlichen Teilen aus umliegenden Gemeinden kommen) keineswegs verstecken.
Verständlicherweise fehlt in manchen Situationen noch die Ruhe und Cleverness. Doch um Siege und Pokale ging es nicht, schließlich sollen die Kinder das Ganze nicht zu verbissen sehen. So sah es sicherlich auch der jüngste Teilnehmer: Stefan Wilhelm war gerade einmal 5 Jahre (!!) alt. Ein Spielen im Sitzen war ihm unmöglich, da er einfach nicht an die Figuren des Gegners herankam... Und er belegte einen ganz hervorragenden Mittelplatz. Für einige Meininger Kinder war durchaus noch mehr drin, doch dazu muß man vor allen Dingen langsamer spielen und seine Bedenkzeit besser zum Überlegen ausnutzen. Mit zunehmender  Turnierpraxis wird sich das aber sicherlich noch bessern.
So wie es aussieht, darf man in Meiningen ruhig überlegen, in der nächsten Saison wieder am regulären Spielbetrieb der Kinder mit einer oder 2 Mannschaften teilzunehmen.

Kreismeisterschaft U10 SM/MGN/SHL

22.11.2003

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde 
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Buchh
1. Pastowski, Lukas   **     1 1 1 1     1             5.0 14.5
2. Pachatz, Nicolas     ** ½     0     1 1   1         3.5 13.0
3. Siebert, Daniel     ½ **   0     1     1       1   3.5 12.0
4. Hohmann, Julius   0     ** 1     ½           1   1 3.5 12.0
5. Hack, Markus   0   1 0 ** 1           1         3.0 17.0
6. Hocke, Sebastian   0 1     0 ** 1       1           3.0 16.5
7. Schwandtner, Anne   0         0 ** 1         1 1     3.0 13.5
8. Landgraf, Liam       0 ½     0 **         1     1 2.5 12.5
9. Wilhelm, Stefan     0             ** ½ 0 1     1   2.5 10.5
10. Sieberth, Johanna   0 0             ½ **       1   ½ 2.0 12.5
11. Engel, Gordian       0     0     1   **   0     1 2.0 11.5
12. Herbst, Franz     0     0       0     **   1 1   2.0 11.0
13. Ebert, Chris               0 0     1   ** 0 1   2.0 9.5
14. Schmidt, Maximilian         0     0     0   0 1 **     1.0 12.5
15. Kannemann, Max       0           0     0 0   ** 1 1.0 10.5
16. Hanus, Josefine         0       0   ½ 0       0 ** 0.5 11.0

Kreismeisterschaft U12 SM/MGN/SHL

22.11.2003

Kreuztabelle im Schweizer-Systemnach der 5. Runde 
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Punkte Buchh
1. Wagner, Max 879 ** 1 1 1       1   1     5.0 14.0
2. Heymel, Christoph 564 0 **   1 1 1 1           4.0 16.0
3. Andert, Florian   0   ** 0   1 1   1       3.0 15.0
4. Frieß, Robin   0 0 1 **       1     1   3.0 15.0
5. Jost, Patrik     0     ** 0   1 1     1 3.0 10.5
6. Geißhirt, Katja     0 0   1 ** ½         1 2.5 12.5
7. Ullrich, Eike     0 0     ½ **     1 1   2.5 12.5
8. Kleffel, Philipp   0     0 0     ** 1     1 2.0 13.0
9. Kaiser, Magnus       0   0     0 ** 1 1   2.0 11.0
10. König, Lisa   0           0   0 ** 1 1 2.0 10.5
11. Peresolyak, Stanis         0     0   0 0 ** 1 1.0 9.5
12. Wilhelm, Lisa           0 0   0   0 0 ** 0.0 10.5